Sonderthema:
Schlägerei: 5 Verletzte in Asylheim

Ungeklärt

© Raunig

Schlägerei: 5 Verletzte in Asylheim

Sonntagabend kam es in einem Quartier für Flüchtlinge in St.Veit im Jauntal (Bezirk Völkermarkt) zu einer folgenschweren Auseinandersetzung: Aus noch ungeklärten Gründen verloren zwei afghanische (beide 17) und drei russische Asylwerber (im Alter von 19 und 26 Jahren) die Nerven und schlugen wie wild aufeinander ein. Die Folgen waren für alle Beteiligten schmerzhaft: ein Nasenbeinbruch, eine Kieferfraktur, Rissquetschwunden, mehrere Abschürfungen und Prellungen. Für drei der Asylwerber endete der Streit im Krankenhaus.

Wilde Schlägerei mitten im Quartier
„Der Grund für die Prügelei wird derzeit noch ermittelt“, hält sich die Polizei bedeckt. Klar ist, dass es gegen 17 Uhr im „Vollpensionsquartier Pension Katharina“ zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den Asylwerbern kam. Der Streit eskalierte schließlich und artete in eine handfeste Schlägerei aus. Einen Nasenbeinbruch, eine Kieferfraktur und mehrere Rissquetsch­wunden später hatte der wilde Streit ein Ende. Drei der Asylwerber wurden so schlimm verletzt, dass sie in das Landeskrankenhaus Klagenfurt eingeliefert und dort behandelt werden mussten.

„Dolmetscher spricht mit den Beteiligten“
„Da die Asylwerber der deutschen Sprache nicht mächtig sind, werden wir die näheren Umstände wohl erst dann erfahren, wenn der Dolmetscher mit allen Beteiligten gesprochen hat“, heißt es seitens der Polizei. Und: „Erst dann werden wir eine Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft weiterleiten können.“ Während die Beamten ob der Ursache für die Auseinandersetzung noch völlig im Dunkeln tappen, halten sich auch die Besitzer der Pension bei ÖSTERREICH-Nachfrage zurück: „Wir waren nicht dabei und können dazu nichts sagen“.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen