Schützenpark wird nicht Jörg-Haider-Park

Klagenfurt

© Raunig

Schützenpark wird nicht Jörg-Haider-Park

Während die Vorbereitungen für den ersten Todestag von Jörg Haider bereits auf Hochtouren laufen, ist die Diskussion der Umbenennung des Schützen- in Jörg-Haider-Park wieder neu entflammt. Nur wenige Tage nach dem tödlichen Unfall kam der Park durch den damaligen Klagenfurter Bürgermeister Harald Scheucher (ÖVP) ins Gespräch.

Bereits heuer hätte die Umbenennung durchgezogen werden sollen. Dann wurde der Plan verworfen, doch jetzt soll der Park auf Kosten einer Spielwiese der angrenzenden Hasnerschule vergrößert werden. Die Verantwortlichen der Schule wähnen hinter dieser Vergrößerung die Absicht der Umbenennung.

Keine Pläne
Der zuständige BZÖ-Stadtrat Wolfgang Germ widerspricht den Plänen: „Es ist von der Landeshauptstadt nicht angedacht, den Park in Jörg-Haider-Park umzubenennen. Weder Stadtchef Christian Scheider noch ich haben vor, dies auch nur in die Wege zu leiten. Die Idee stammt noch von Altbürgermeister Scheucher. Was die weitere Gestaltung des Parks angeht, so wird es keine Entscheidungen über die Köpfe der Betroffenen hinweg geben.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen