Sonderthema:
Schwimmer beobachtete eigene Suchaktion

Klopeiner See

Schwimmer beobachtete eigene Suchaktion

Ein ausdauernder Schwimmer und seine besorgte Ehefrau haben am Sonntag eine große Suchaktion am Klopeiner See (Bezirk Völkermarkt) ausgelöst, an dem acht Boote, 23 Taucher und ein Polizeihubschrauber beteiligt waren. Die Frau hatte um 13.15 Uhr Alarm geschlagen, drei Stunden nachdem der 54-Jährige zum Schwimmen gegangen war, teilte die Landespolizeidirektion Kärnten mit.

Laut Polizei schwamm der Mann während der Suchaktion im See. Er konnte selbstständig und unversehrt das Ufer erreichen. Er habe nicht gewusst, dass die Suchaktion ihm gegolten habe. Seine Frau musste nach dem Eintreffen des Mannes ärztlich versorgt werden.

Die Suchaktion hatte neben der Polizei auch die Wasserrettung Klopeiner See mit einem Boot und zwei Tauchern, 75 Mann der Feuerwehr des Bezirks Völkermarkt, darunter 18 Taucher mit sieben Einsatzbooten sowie die Berufsfeuerwehr Klagenfurt mit drei Tauchern beschäftigt.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen