Sorge um Haiders Grab im Bärental

Flick-Effekt

© APA/ Gindl

Sorge um Haiders Grab im Bärental

Nach der Grabschändung im Mausoleum des Milliardärs Friedrich Karl Flick am Friedhof von Velden gibt es auch Sorgen um das Grab des verstorbenen Landeshauptmanns Jörg Haider. Seine Urne wurde erst am Montag vor einer Woche im Bärental beigesetzt.

Die Witwe Claudia Haider erzählt im Gespräch mit ÖSTERREICH, dass die Grabstelle Jörg Haiders für die Öffentlichkeit frei zugänglich ist. „Jeder, der eine Kerze am Grab anzünden will, kann ins Bärental kommen. Die Umgebung rund um die Kapelle ist ein kraftbringender Ort. Hier lassen uns die Natur und der Wald des Bärentals alles spüren, was sie zu bieten haben“, sagt Claudia Haider.

Privatgrund
Fakt ist: Die Grabstelle mit dem schlichten Kreuz samt Aufschrift „Dr. Jörg Haider *26.1.1950 †11.10.2008“ ist zwar für Außenstehende schwer auffindbar, allerdings völlig ungesichert. Neben der Kapelle St. Michael wurde die Urne bei Haiders Lieblingsbaum beigesetzt. Dabei handelt es sich um einen ungesicherten Privatgrund.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen