Sonderthema:
Spittaler Bürgermeister wird vernommen

Handymasten-Skandal

© TZ Österreich Raunig

Spittaler Bürgermeister wird vernommen

Nachdem Spittals SPÖ-Bürgermeister Gerhard Köfer im Nationalrat seiner Auslieferung zugestimmt hat, beginnt nun für die Staatsanwaltschaft bzw. Polizei die Arbeit. Wie bereits berichtet, sprach sich vor rund zwei Jahren der gesamte Gemeinderat von Spittal samt Bürgermeister gegen die Erbauung eines Handymastens aus.

Ermittlungsverfahren läuft
„Amtsmissbrauch“ lautet der Verdacht der Ermittler. „Das Ermittlungsverfahren gegen alle 31 Politiker läuft. Jetzt werden von der Kriminalpolizei die Einvernahmen koordiniert. Wenn diese zu Ende sind, kommt der Akt wieder zur Staatsanwaltschaft und es wird über den weiteren Verlauf entschieden“, erklärte Staatsanwalt Franz Simmerstatter gegenüber ÖSTERREICH. Wie viel Zeit bis dahin vergehen wird, ist allerdings unklar.

Köfer gelassen
Auf ein mögliches Verfahren reagierte Köfer bereits am Mittwoch mit Gelassenheit. „Dann kauf ich eben allen unseren Mandataren Zahnbürsten für die Haft“, erklärte er, nachdem seine Immunität aufgehoben wurde.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen