Tote unter Polizeistation Einbrecherin?

Ausgerutscht

© APA

Tote unter Polizeistation Einbrecherin?

Wende bei den Ermittlungen um den rätselhaften Tod der Klagenfurterin Veronika K.: Wie berichtet, wurde die 47-jährige Frau am Neujahrstag leblos am Fuß einer Kellertreppe in Rosegg aufgefunden. Unglücksort ist ein Haus, in dem auch eine Polizeiinspektion untergebracht ist. Die Obduktion ergab als Todesursache einen Schädelbasisbruch.

Kollege verschwand
Erste Annahme der Ermittler: Veronika K. sei beim Austragen von Paketen ausgerutscht und mit dem Kopf auf die Betonstiegen geprallt. Ein Kollege, der mit der Kärntnerin als Zusteller unterwegs war, hatte die Frau zwar vermisst, aber die Suche nach ihr bald aufgegeben und sich aus dem Staub gemacht.

Doch mittlerweile haben Nachforschungen ergeben: Veronika K. ist wegen mehrerer Einbruchsdelikte in Schulen vorbestraft – und könnte vor Ort einen Kindergarten ausgekundschaftet haben. Polizeioberst Gottlieb Türk bestätigt den Verdacht: „Aber derzeit liegt noch nichts Konkretes vor.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen