Tunnel-Crash: Schuld war Kontaktlinse

Klagenfurt

Tunnel-Crash: Schuld war Kontaktlinse

Eigentlich sollten neben dem Telefonverbot für Pkw-Lenker auch alle übrigen Dinge, die den Fahrer ablenken könnten, unter Strafe gestellt werden: Weil er seine Kontaktlinsen richtete (!), ist ein 19-jähriger Villacher Montag früh auf einen Pick-up aufgefahren. Der krachte gegen die Tunnelwand und blieb auf der Fahrerseite liegen.

Der Unfall passierte gegen 6.35 Uhr auf der Klagenfurter Nordumfahrung der Südautobahn (A 2) im Falkenbergtunnel. Der Bursche achtete nicht auf den Verkehr, sondern beschäftigte sich mit seinen Kontaktlinsen – und fuhr prompt einem 42 Jahre alten Wolfsberger rein.

Blockierer
Wie durch ein Wunder blieben der Unfallverursacher und der Lenker des Geländewagens unverletzt, hatten doch auch die Einsatzkräfte große Schwierigkeiten, zum Unfallort vorzudringen, da andere Fahrzeuge teilweise sogar den Pannenstreifen blockierten.

Umleitung mit Staus
Die Südautobahn war während der Aufräumarbeiten zwischen Klagenfurt-Nord und Klagenfurt-West gesperrt. Es wurde eine Umleitung über den Klagenfurter Südring eingerichtet, wo es im Frühverkehr zu Staus kam.

Autor: Julia Fruhmann
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen