Winnetou&Co dürfen nicht mehr reiten

Pleite

 

Winnetou&Co dürfen nicht mehr reiten

Nun scheint es fix zu sein:
Winnetou und sein Blutsbruder Old Shatterhand werden diesen Sommer nicht mehr in Weitensfeld im Gurktal über die Bühne reiten. Gestern wurde über die Gurktaler Karl-May-Festspiele der Konkurs eröffnet. Über die Höhe der Schulden kann bis jetzt nur spekuliert werden. Das Vermögen der Gesellschaft wird hingegen auf 35.000 Euro geschätzt.

Hoffnungsschimmer
„Die Spiele gehen weiter“, teilte der ehemalige Winnetou-Darsteller Thomas Koziol noch vor wenigen Tagen dem Karl-May Magazin mit. Er gab bekannt, die Spiele selbst als Betreiber übernehmen zu wollen. Schauspieler Koziol zählt zu den Gründern der Weitensfelder Bühne und ritt bereits 1995 als Rothaut über die Bühne. Indes gibt einen privaten Interessenten, der mit dem Land über die Zufunkt der Festspiele verhandelt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen