Zwei Schussattentate in Kärnten

Mit Gaspistolen

© APA

Zwei Schussattentate in Kärnten

Gleich zwei Schussattentate mit Gaspistolen haben sich in der Nacht auf Samstag in Kärnten ereignet. In Kleinedling (Bezirk Wolfsberg) schoss ein 22-jähriger Mann aus Poggersdorf einem 21 Jahre alten Klagenfurter ins Gesicht. Der Verletzte wurde ins Landeskrankenhaus Klagenfurt gebracht. In Klagenfurt feuerte ein bisher Unbekannter von einem Parkplatz aus auf eine 19 Jahre alte Kellnerin. Die Frau wurde am linken Oberarm leicht verletzt.

Auf der Flucht
Beide Vorfälle ereigneten sich laut Angaben der Polizei zwischen 01.00 und 02.00 Uhr Früh. Der Schütze in Wolfsberg war zwar vorerst noch auf der Flucht, der als gewalttätig bekannte junge Mann wurde allerdings von Zeugen eindeutig identifiziert. Der in die Augenabteilung gebrachte Verletzte, lehnte laut Exekutive im Krankenhaus jede weitere Behandlung ab.

Im Fall, der sich in der Rosentaler Straße im Süden der Kärntner Landeshauptstadt ereignete, verlief die Fahndung nach dem Schützen vorerst negativ. Klar war nur, dass der Unbekannte aus einem Pkw gefeuert haben dürfte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen