Sonderthema:
1.410 LKW-Kontrollen auf Autobahnen in NÖ

Nach Schnee-Chaos

© APA

1.410 LKW-Kontrollen auf Autobahnen in NÖ

Nur drei von 1.410 seit vergangenem Freitag auf Niederösterreichs Autobahnen routinemäßig kontrollierten Schwerfahrzeugen hatten keine Winterreifen, 34 Lkw waren ohne Ketten unterwegs. Es gab 37 Anzeigen, davon betrafen 24 Sicherheitsleistungen ausländische Lkw. Diese Bilanz hat das Landespolizeikommando Niederösterreich am Montag vorgelegt.

Mehrere Kontrollzeiträume auf Autobahnen
Die Landesverkehrsabteilung NÖ und ihre neun Autobahnpolizeiinspektionen überwachen u.a. auch die Bestimmungen der Winterreifenpflicht und Kettenmitführverpflichtung für Lkw und Omnibusse. Aufgrund der Ereignisse auf der Wiener Außenring-Autobahn (A21) vom 15. auf den 16. November und der Darstellung, dass viele Schwerfahrzeuge nicht diesen Bestimmungen entsprechen würden, seien nun mehrere Kontrollzeiträume auf den Autobahnen statistisch erfasst und ausgewertet worden.

Hunderte Kontrollen
Am Freitag, dem 16. November, wurden zwischen 7.00 und 19.00 Uhr 406 Schwerfahrzeuge kontrolliert, drei davon hatten keine Winterreifen, elf keine Ketten. Am Samstag waren zwei von 319 überprüften Lkw ohne Ketten unterwegs. In der Nacht auf Sonntag wurde von 237 Schwerfahrzeugen eines ohne Ketten angetroffen, am Sonntag acht von 301. In der Nacht auf Montag wurden 147 Lkw angehalten, von denen zwölf keine Ketten dabei hatten.

Keine lückenlose Kontrollen möglich
In der Aussendung wurde darauf verwiesen, dass die Kontrollen laufend, aber natürlich aufgrund der Rahmenbedingungen wie verfügbaren Streifen, Anhaltemöglichkeiten und Verkehrsdichte nicht lückenlos stattfinden. In Niederösterreich gebe es derzeit nur auf der Westautobahn (A1) bei Haag in Fahrtrichtung Westen einen Verkehrskontrollplatz, der auch vollständige und verkehrssichere Gesamtausleitungen des Schwerverkehrs zu Kontrollzwecken zulasse.

Nicht überall geräumte Parkplätze
Auf der A1 und A21 gebe es derzeit zwischen dem Rasthaus Völlerndorf/St. Pölten und dem Rasthaus Alland derzeit keinen einzigen offenen oder geräumten Parkplatz, der Anhaltemöglichkeiten für größere Schwerverkehrskontrollen im Routinebetrieb biete. Der neue Kettenanlegeplatz im Bereich der noch nicht abgeschlossenen Baustelle St. Christophen - Steinhäusl sei noch nicht verfügbar.

Heftiger Schneefall hatte am Donnerstagabend dazu geführt, dass auf der A21 Lkw hängen blieben. In der Folge steckten tausende Fahrzeuge die ganze Nacht über auf der Autobahn fest.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen