11-Jähriger fackelte ein Waldstück ab

Mit Zünder hantiert

© FF Kaltenleutgeben

11-Jähriger fackelte ein Waldstück ab

„Messer, Gabel, Scher’ und Licht, gehört für kleine Kinder nicht“ – diesen Kinderreim wird sich ein 11-Jähriger aus Kaltenleutgeben (Bez. Mödling) noch lange merken. Er setzte vor einigen Tagen beim Spielen mit Zündhölzern und Brennpaste aus Vaters Abstellkammer ein Stück des Gemeindewaldes in Kaltenleutgeben-Doktorberg in Brand und rannte dann davon.

100 Quadratmeter brannten
Bemerkt hat das Feuer ein Anrainer, als er aus dem Fenster seiner Wohnung im vierten Stock blickte und starken Rauch aus dem Waldstück aufsteigen sah. Er verständigte sofort Feuerwehr und Polizei. Da sich ganz in der Nähe das Feuerwehrhaus befindet, war die Löschmannschaft rasch zur Stelle. Über 100 Quadratmeter des nach dem Winter vollkommen dürren Waldes standen in Flammen. Der Brand konnte rasch gelöscht werden.

11-Jähriger zündelte
Dann durchkämmten die Florianis gemeinsam mit Polizisten aus Perchtoldsdorf auf der Suche nach dem Brandherd den qualmenden Waldboden. Im Unterholz fanden sie schließlich eine angebrannte Streichholzschachtel und eine leere Dose Brennpaste. Da sich ganz in der Nähe ein Kinderspielplatz befindet und die Brandentstehung auf Kinder schließen ließ, wurde dort intensiv ermittelt. Und die Beamten wurden fündig. Nach kurzer Zeit gestand ein 11-Jähriger – unter Tränen und im Beisein seines Vaters –, gezündelt zu haben. Als dann das trockene Gehölz und Laub Feuer fing, rannte er in Panik davon.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen