15-Jähriger von Kreuzotter gebissen

Beim Wandern in NÖ

© APA

15-Jähriger von Kreuzotter gebissen

Wie der ÖAMTC weiter berichtete, war eine Jugendgruppe aus Ungarn am Sonntag auf der Gemeindealpe wandern. Knapp unterhalb des Gipfels, auf etwa 1600 Meter Seehöhe, wurde ein etwa 15-Jähriger, der Sandalen anhatte, von einer schwarzen Kreuzotter in die Zehe gebissen.

Kreislaufprobleme
Einer der Jugendlichen lief sofort zum nahen Terzerhaus, von wo der Hüttenwirt, ein Mitglied der Bergrettung Mitterbach, den ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 15 verständigte. Der Gebissene hatte einen schweren Schock und ein drohendes Kreislaufversagen. Noch vor Ort stabilisierte die Notärztin von Christophorus 15 den jungen Mann, der anschließend ins Krankenhaus nach St. Pölten geflogen wurde. Er befindet sich nicht in Lebensgefahr.

Die Schlange wurde übrigens von den übrigen Jugendlichen getötet und zur genauen Feststellung ihrer Gefährlichkeit ins Spital gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen