22 Verletzte nach Massenunfall auf A1

25 Autos

 

22 Verletzte nach Massenunfall auf A1

Auf der Westautobahn im Bezirk Melk ereignete sich am Freitagnachmittag ein folgenschwerer Unfall. An der Massenkarambolage waren rund 25 Fahrzeuge beteiligt, 22 Menschen wurden verletzt, vier davon schwer. Vier Notarzt- und 14 Rettungswagen fuhren zur Unglücksstelle.

Auffahrunfall
Gegen 15:51 kam es auf der regennassen Fahrbahn zu einem Auffahrunfall zwischen den Ausfahrten Sankt Pölten/Süd und Loosdorf Richtung Wien. Für die Bergungsarbeiten musste die A 1 stundenlang gesperrt werden. Trotz des eher ruhigeren Verkehrsaufkommens am Feiertag kam es binnen weniger Minuten zu kilometerlangen Staus.

Kilometerlange Staus
Der Verkehr wurde bei Loosdorf/Süd von der Autobahn abgeleitet. Über die Wiener Bundesstraße (B1) und die Mariazeller Bundesstraße (B20) wurden die Fahrzeuge zur Auffahrt Sankt Pölten/Süd umgeleitet. Auch auf der Umleitungstrecke kam es immer wieder zu zähem Verkehr.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen