71-Jährige stirbt nach 80-Meter-Sturz

Reichenau a.d. Rax

© ÖAMTC

71-Jährige stirbt nach 80-Meter-Sturz

Tödlich hat am Mittwoch für eine 71 Jahre alte Frau eine Wanderung in Reichenau a.d. Rax (Bezirk Neunkirchen) geendet. Sie erlag ihren Verletzungen, die sie bei einem Sturz über 80 Meter in steilem Gelände erlitten hatte, noch an Bord des Notarzthubschraubers "Christophorus 3", berichtete die NÖ Sicherheitsdirektion. Wiederbelebungsmaßnahmen der Crew blieben erfolglos.

Laut Polizei hatte die 71-Jährige am Vormittag vom Alpen Kurhotel aus eine Wanderung auf der sogenannten Knappenhofrunde unternehmen wollen. Die Frau habe sich dabei einer vor ihr befindlichen Gruppe anschließen wollen, sich jedoch verirrt und sei auf einen Forstweg in Richtung Seilbahngraben gelangt. In der Folge habe sie auf den etwa zehn Meter tiefer liegenden Jagdsteig absteigen wollen, wobei sie bereits zu Sturz gekommen sein dürfte. An dieser Stelle wurden nämlich ihre Mütze und ihre Stöcke aufgefunden, so die Polizei.

Rettung dauerte drei Stunden
Die Frau wanderte weiter, kam jedoch auf dem schneeglatten Jagdsteig abermals zu Sturz. Polizeiangaben zufolge kollerte sie daraufhin etwa 80 Meter über das Steilgelände bis in den Seilbahngraben, wo sie mit schweren Verletzungen liegenblieb. Weil die 71-Jährige nicht zu ihrem Hotel zurückgekehrt war, wurde eine Suchaktion eingeleitet.

Laut "144 - Notruf NÖ" gestaltete sich die Bergung des Opfers überaus schwierig. Die Frau sei erst nach drei Stunden vom Notarzthubschrauber "Christophorus 3" unter Wiederbelebungsmaßnahmen abtransportiert worden. Jede ärztliche Hilfe kam jedoch zu spät.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen