Alkolenker fuhr 20 Km als Geisterfahrer

Mit 1,74 Promille

© APA

Alkolenker fuhr 20 Km als Geisterfahrer

Mindestens 20 Kilometer ist ein alkoholisierter 55-Jähriger Freitag früh als Geisterfahrer unterwegs gewesen. Auf der Donauuferautobahn (A22) bei Stockerau-Ost fuhr der Mann falsch auf, er wurde erst am Flughafen Wien in Schwechat gestellt, nachdem er die Ostautobahn (A4) verlassen hatte. In der Zwischenzeit hatte der Verdächtige wenigstens die konforme Fahrtrichtung eingeschlagen.

Fahrer ließ sich lange nicht stoppen
Der Mann war auf der Fahrbahn in Richtung Stockerau aufgefahren, wählte aber den Weg nach Wien. Auf dem dritten Fahrstreifen unterwegs, ließ er sich auch von Polizisten zunächst nicht aufhalten. Die waren alarmiert worden, nachdem der Verdächtige, der mit umgerechnet 1,74 Promille Alkohol im Blut unterwegs war, auf der A22 bei Leobendorf als Geisterfahrer gesichtet wurde.

Einige Minuten, nachdem der 55-Jährige auf der A22 gesehen wurde, befand er sich auch schon auf der Wiener Südosttangente (A23) - diesmal aber auf der richtigen Fahrspur. Der Mann war auf dem Weg zur A4, von wo aus er zum Flughafen fuhr. Auf Höhe der Abflughalle war dann Endstation: Der Mann wurde gestellt und angezeigt. Der Führerschein wurde dem Niederösterreicher abgenommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen