Arbeiter in NÖ in Hochspannungsleitung geraten

Zwettl

© APA/Gindl

Arbeiter in NÖ in Hochspannungsleitung geraten

Beide Männer - es handelt sich bei den Opfern um Vater und Sohn - wurden dabei lebensbedrohlich verletzt, berichtete ein Sprecher von "144 - Notruf NÖ". Die Männer dürften in eine 20-kV-Hauszuleitung geraten sein. Einer der beiden Schwerstverletzten wurde kurz nach dem Unglück von einem Sanitäter, der sich zufällig an Ort und Stelle befand, reanimiert.

Der etwa 40-Jährige wurde unter laufenden Wiederbelebungsmaßnahmen mit dem ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 2 ins Krankenhaus Krems geflogen. Ein etwa 20-Jähriger wurde mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus Zwettl eingeliefert. Die beiden Männer dürften an einer Sat-Schüssel hantiert haben, und dabei mit einer Leiter in die Hochspannung geraten sein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen