Archäologische Raritäten

St. Pölten

© Stamberg

Archäologische Raritäten

Die Sicherungsgrabung auf dem Domplatz in der nö. Landesmetropole wird zunehmend zur interessanten Zeitreise in die Vergangenheit der Stadt an der Traisen. Vermuteten Experten ursprünglich lediglich ein riesiges Gräberfeld unter der bisherigen Asphaltdecke des langjährigen Parkplatzes vor dem Dom, fanden sich zuletzt völlig überraschend weitere Grundmauerreste der ursprünglichen Klostergründung.

Rätselhaft
Freigelegt haben Archäologen zuletzt auch eine rätselhafte Keramikfigur mit Dämonenkopf. Ihr Alter muss aber erst näher bestimmt werden. Ob sie lediglich als Kunstwerk diente oder sakralen Zwecken, wird die Historiker noch länger beschäftigen. Grabungsleiter Ronald Risy freut sich außerdem über gefundene Säuglings- und Embryoskelette, die so nur selten erhalten blieben.

Autor: (wef)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen