Arm nach Schneefräsen-Unfall amputiert

Niederösterreich

© APA

Arm nach Schneefräsen-Unfall amputiert

Ein 39-Jähriger ist Donnerstag früh in Hollenthon (Bezirk Wiener Neustadt) bei einem Unfall mit einer Schneefräse schwer verletzt worden. Der Mann griff mit dem rechten Arm in die laufende Maschine, um sie vermutlich zu reinigen, berichtete die NÖ Sicherheitsdirektion. Dem Opfer musste in der Folge der Unterarm teilamputiert werden, so die Angaben von "144 - Notruf NÖ".

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte blutete der Mann stark. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der 39-Jährige in intubiert-beatmetem Zustand ins Krankenhaus Wiener Neustadt gebracht. Zu dem Unfall war es laut Polizei im Zuge von Schneeräumungsarbeiten gekommen. Die Fräse war an der Heckseite eines Traktors montiert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen