Asylwerber sprangen in Todesangst aus Fenster

Neunkirchen

Asylwerber sprangen in Todesangst aus Fenster

„Der Brand dürfte in einem Zimmer im Obergeschoß des Asylheims ausgebrochen sein“, sagt die Polizei. Gegen 1.30 Uhr hatten sich in dem Heim in Grünbach am Schneeberg (Bezirk Neunkirchen) mehrere Flüchtlinge aufgehalten.

Die Polizei weiter: „Das Landeskriminalamt ermittelt jetzt. Wir schließen aber Brandstiftung durch Personen außerhalb der Unterkunft aus.“

Todesangst. Unter den insgesamt 29 Asylwerbern aus Nigeria, Liberia, Gambia und Somalia brach Panik aus. Die Feuerwehr: „Als wir eingetroffen sind, schlugen schon meterhohe Flammen aus dem Dachgeschoß, Personen lagen schwer verletzt vor dem brennenden Haus.“

Vier Flüchtlinge waren in Todesangst aus einem Fenster im zweiten Stock herabgesprungen, erlitten beim Aufprall mehrere Knochenbrüche. Die übrigen Heimbewohner konnten über den Ausgang ins Freien flüchten.

Ersatzunterkunft. Sturmböen und Minusgrade erschwerten die Löscharbeiten, um 5.15 Uhr kam das Kommando „Brand aus“. Das Heim ist nun unbewohnbar. Die Flüchtlinge werden in einem Notquartier der Neuen Mittelschule untergebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen