Sonderthema:

Totalschaden nach Amok

Totalschaden nach Amok

Polizei-Auto von Bub (17) gecrasht

Nach einer wilden Verfolgungsjagd durch Pottendorf (Bezirk Baden) in Niederösterreich krachte am Samstag ein Polizeiwagen in einen Betonsteher. Ein Beamter wurde bei dem Unfall verletzt. Der verfolgte Fahrzeuglenker konnte entkommen - nun wurde er ausgeforscht - es handelt sich um einen erst 17-Jährigen aus dem Bezirk Wiener Neustadt, der keinen Führerschein besitzt.

Die auf dem Fahrzeug montierten Kennzeichen waren gestohlen, sagte NÖ Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner. Das Auto habe der Verdächtige selbst gekauft. Der junge Mann wurde der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt und der Bezirkshauptmannschaft Baden angezeigt.

Ein Anrainer hatte am Freitag gegen 18.20 Uhr telefonisch angezeigt, dass ihm in Pottendorf ein rücksichtslos fahrender und Verkehrsvorschriften verletzender Pkw-Lenker aufgefallen war. Als eine Streife den Wagen im Zuge einer Fahndung stoppen wollte, gab der Verdächtige Gas und brauste davon. Die Beamten schalteten Blaulicht und Folgetonhorn ein und nahmen die Verfolgung auf, worauf der Flüchtige unter Missachtung jeglicher Straßenverkehrsregeln auf bis zu 100 km/h im Ortsgebiet beschleunigte.

In einer scharfen Linkskurve brach das Dienstfahrzeug nach rechts aus und krachte frontal gegen einen Betonsteher. Dabei wurde ein Beamter leicht verletzt. Er wurde mit der Rettung ins Spital gebracht, von wo er nach ambulanter Behandlung in häusliche Pflege entlassen wurde.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen