Sonderthema:
Bankräuber nahm Kundin als Geisel

Mit Messer bedroht

© APA/Roland Schlager

Bankräuber nahm Kundin als Geisel

Ein unbekannter Täter hielt der Kundin ein etwa 30 Zentimeter langes Messer an die Kehle. Der Kriminelle erzwang so die Herausgabe von Bargeld, teilte Chefinspektor Helmut Burgsteiner vom Landeskriminalamt Niederösterreich (LK NÖ) mit. Der Räuber entkam mit einem Pkw.

"Überfall, Geld her"
Mit den Worten "Überfall, Geld her" betrat der Mann gegen 11.30 Uhr die Raika-Filiale. Danach ging er zu seinem Opfer und bedrohte die Frau mit der Tatwaffe. Ein Angestellter händigte dem Mann in der Folge das geforderte Bargeld aus. Der Räuber erbeutete etwa 12.000 Euro, so Burgsteiner. Nachdem der Kriminelle das Geld erhalten hatte, ließ er von seinem Opfer ab und trat die Flucht an. Eine Fahndung nach dem Mann verlief ergebnislos, der Gesuchte war Donnerstagnachmittag nicht gefasst.

Die Pensionistin dürfte den Vorfall gut überstanden haben. Sie trug keine Verletzungen davon und habe nicht einmal zur Kontrolle ins Spital gewollt.

Bank bereits dreimal überfallen
Der Unbekannte hatte bei dem Coup ein Geldinstitut aufgesucht, dass davor bereits drei Mal überfallen worden war. Daher gibt es in der Bank schusssicheres Glas, hinter dem die Angestellten teilweise ihren Dienst verrichten. Auch dies habe den Räuber nicht abgehalten, den Überfall zu verüben, so Burgsteiner.

Täterbeschreibung
Der Mann sei mit einem silbernen Opel Corsa entkommen. An dem dreitürigen Fahrzeug, ein neues Modell, habe sich seitlich eine gelb-schwarze Aufschrift befunden. Der gesuchte Bankräuber wird als 1,60 bis 1,65 Meter groß beschrieben. Er habe eine korpulente Statur und sei mit einer orangen Jacke bekleidet gewesen. Eine schwarze Wollhaube mit Sehschlitzen habe als Maskierung gedient.

Hinweise sind an das LK NÖ unter der Telefonnummer 059133-30-3333 zu richten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen