Beamte sollen Geld abgezweigt haben

Justizanstalt in NÖ

 

Beamte sollen Geld abgezweigt haben

Die Beamten sollen einen Schaden von zumindest 40.000 Euro verursacht haben, sagt Erich Habitzl, Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Verdächtigen sollen aus der Justizanstalt Gerasdorf am Steinfeld (Bezirk Neunkirchen) Gelder abgezweigt haben.

Die Verdächtigen sollen Gelder, die über den Betrieb in der Küche eingegangen waren, gestohlen haben. Seit 2005 bzw. 2006 seien die Justizwachebeamte ihren Machenschaften nachgegangen. Die Ermittlungen wurden nun seitens der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt aufgenommen, so Habitzl.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen