Beim Überholen in Gegenverkehr gerast: Toter

Gmünd

Beim Überholen in Gegenverkehr gerast: Toter

Ein Überholmanöver war die Ursache eines für einen 88-jährigen Lenker tödlich endenden Verkehrsunfalls am Sonntag im Waldviertel. Ein 50-Jähriger hatte beim Überholen einer Kolonne auf der LB2 zwischen Langschwarza und Schrems (Bezirk Gmünd) vermutlich wegen einer Nebelschwade das entgegenkommende Fahrzeug übersehen.

88-Jähriger stirbt
Um auszuweichen, lenkte er nach rechts aus, stieß gegen den auf gleicher Höhe fahrenden Pkw eines 70-Jährigen und prallte in weiterer Folge gegen das Auto des 88-Jährigen. Dieser wurde eingeklemmt und erlag seinen Verletzungen trotz sofortiger Reanimationsversuche.

Durch die Wucht des Anpralls wurde vom Pkw des 88-Jährigen das linke Vorderrad ausgerissen und gegen das Fahrzeug eines 50-Jährigen geschleudert. Dessen Beifahrer, ein 27-Jähriger und eine 30-Jährige, wurden ebenso wie der den Unfall verursachende Lenker mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Landesklinikum Gmünd gebracht.

Totalschaden
An den beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die LB2 war während der Bergungs- und Aufräumarbeiten mehr als drei Stunden gesperrt, der Verkehr wurde in diesem Zeitraum örtlich umgeleitet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen