Blumauer Zwillings-Babys nach Fenstersturz wohlauf

Ermittlungen

© (c) APA

Blumauer Zwillings-Babys nach Fenstersturz wohlauf

Glimpflich haben 21 Monate alte Zwillinge einen Unfall in Blumau (Bezirk Baden) vom Samstag überstanden. Die beiden Buben stürzten dabei aus einem Fenster fünf Meter in die Tiefe und wurden ins Spital gebracht. Die Kinder sollten noch am Montag in häusliche Pflege entlassen werden.

Die beiden Buben kamen bei dem Unfall mit einem "blauen Auge" davon, sie erlitten beide "nur" Prellungen. In dem Fall wurde von der Exekutive Anzeige erstattet. Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt habe in der Folge zu entscheiden, ob es zu einem Strafverfahren, womöglich gegen die Kindesmutter, komme.

Fenster waren laut Mutter geschlossen
Der Unfall hatte sich gegen 9.30 Uhr ereignet. Die Mutter gab an, wie schon mehrmals einen etwa einen Meter hohen, mit zwei Rädern versehenen Holzwickeltisch im Kinderzimmer zu einem Fenster in einer Höhe von rund 85 Zentimetern geschoben zu haben. Sie sei in der Folge ins Badezimmer gegangen. Beide Fensterflügel seien geschlossen gewesen und dürften von den Buben geöffnet worden sein, so die Frau.

Drei- bis Fünfjährige besonders gefährdert
Der Verein "Große schützen Kleine" wies am Montag darauf hin, dass bei Fensterstürzen besonders Drei- bis Fünfjährige gefährdet seien. Drei Kinder seien so heuer in Österreich bereits ums Leben gekommen. "Die Gefahr eines Fenstersturzes wird von vielen Eltern leider unterschätzt", so Michael Höllwarth, Präsident von "Große schützen Kleine".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen