Brand in Einfamilienhaus bei Mödling

70.000 Euro Schaden

© FF Kaltenleutgeben

Brand in Einfamilienhaus bei Mödling

In einem Einfamilienhaus in Kaltenleutgeben (Bezirk Mödling) ist am Sonntag gegen 9.00 Uhr aus bisher unbekannter Ursache ein Brand ausgebrochen. Nach Angaben von "144 - Notruf NÖ" wurden drei Bewohner mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.

70 Mann im Einsatz
Der Feuerwehr zufolge hatte sich der Hausbesitzer (63) im Erdgeschoß befunden, als er starken Rauch bemerkte. Er schlug Alarm und rettete sich ins Freie, während sich seine Frau (62) noch im ersten Stock des Hauses befand und offenbar vom Brand eingeschlossen war. Die Frau wurde von Feuerwehrleuten aus dem stark verrauchten Haus geborgen und der Rettung zur Erstbehandlung übergeben. Wenig später wurde der Sohn (29) im Erdgeschoß gefunden und ebenfalls aus dem Haus gebracht. Insgesamt standen 70 Mann im Einsatz.

70.000 Euro Schaden
Wie die NÖ Sicherheitsdirektion am Nachmittag berichtete, wurde im Krankenhaus festgestellt, dass die Betroffenen keine Verletzungen erlitten hatten. Der Brandherd wurde im Obergeschoß in einem Zimmer neben dem Stiegenaufgang lokalisiert, in dem neben diversen Möbelstücken elektrisch betriebene Geräte aufgestellt waren. Der entstandene Schaden wurde auf 70.000 Euro geschätzt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen