Brutaler Silvesterschläger ausgeforscht

Purkersdorf

Brutaler Silvesterschläger ausgeforscht

Unter dem Verdacht der absichtlich schweren Körperverletzung ist ein 20-Jähriger festgenommen und in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert worden. Er soll zu Silvester in Purkersdorf (Bezirk Wien-Umgebung) einem 50-Jährigen zweimal eine volle Bierflasche auf den Kopf geschlagen haben, wodurch der Angegriffene schwer verletzt wurde, so die NÖ Sicherheitsdirektion.

Mädchen rief Stiefvater zu Hilfe
Der Verdächtige hatte sich mit zehn Freunden im Alter von 16 bis 22 Jahren gegen 22.00 Uhr getroffen, um in der Stadt Silvester zu feiern. Die Runde war bereits "angeheitert" und hatte einige Bierflaschen bei sich, um diese auf dem Parkplatz vor einem Lokal zu leeren. Dort pöbelten einige der Burschen eine Gruppe von vier Mädchen derart an, dass eine der 15-Jährigen Angst bekam und ihren Stiefvater anrief.

Platzwunde und Schnittverletzungen am Kopf
   Als der zu Hilfe eilende 50-Jährige vor dem Lokal ankam, traf er seine Stieftochter und ihre Freundinnen dort nicht mehr an, wurde jedoch von den Jugendlichen eingekreist und beschimpft. Plötzlich habe der 20-Jährige ihn mit einer Bierflasche derart attackiert, dass diese zerbrach und der Mann eine große Platzwunde und Schnittverletzungen am Kopf erlitt. Daraufhin fuhr der 50-Jährige in eine Seitengasse, wo er parkte, um dann neuerlich seine Stieftochter zu suchen. In einer Bahnunterführung traf er abermals auf den 20-Jährigen, der ihm eine weitere Bierflasche auf dem Kopf zertrümmerte.

   Das schwer verletzte Opfer wurde mit der Rettung ins Wiener Hanusch-Krankenhaus eingeliefert. Intensive Ermittlungen führten nun zur Ausforschung der Tätergruppe.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen