Bub nach Wespen-Attacke außer Lebensgefahr

Aus KH entlassen

© sxc

Bub nach Wespen-Attacke außer Lebensgefahr

Der Bub, der von etwa 30 Wespen in den Kopf und die Hände gestochen und mit dem Notarzthubschrauber ins Spital geflogen wurde, könne noch am Mittwoch aus dem Spital entlassen werden. Er habe gut geschlafen und brauche keine Medikamente mehr.

Mutter reagierte sofort
Er war beim Spielen am Waldrand von etwa 30 Wespen gestochen worden. Der Bub lief geistesgegenwärtig zu seinem nahen Haus, wo ihn die Mutter sofort mit kaltem Wasser abspülte, bevor sie die Einsatzkräfte verständigte.

In Kopf und Hände gestochen
Ob er in ein Wespennest getreten war, war nicht bekannt. Die Insekten stachen ihn vorwiegend in den Kopf und in die Hände. Der Bub wurde ins Krankenhaus Mödling geflogen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen