Ehefrau erstochen: 18 Jahre Haft

Urteil gegen 64-Jährigen

Ehefrau erstochen: 18 Jahre Haft

18 Jahre Haft: So lautete das Urteil des Landesgerichts Korneuburg gegen einen 64-jährigen Pensionisten, der sich am Freitag schuldig bekannt hatte, seine Ehefrau im Februar im gemeinsamen Haus in Hollabrunn durch mehrere Messerstiche getötet zu haben. Die Geschworenen folgten der Anklage und entschieden einstimmig auf Mord. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Selbstmordversuch
Der 64-Jährige war nach der Tat zu seinem Zweitwohnsitz nach Tulln geflohen. Dort versuchte er nach Angaben der Polizei, sich selbst das Leben zu nehmen. Im Zuge einer Fahndung wurde er schließlich festgenommen und ins Krankenhaus gebracht. Am Samstag wurde er in die Justizanstalt Korneuburg überstellt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen