Einbruch bei Polizist - Wilder Kampf

Mit Schneeschaufel

 

Einbruch bei Polizist - Wilder Kampf

„Halt! Stehen bleiben, Polizei!“ Als Hannes Schmid Mittwochabend von seinem Job in Wien nach Hause nach Obersdorf kam, stellte er sich sofort wieder in den Dienst. In der Garage im Hof des Gebäudes war gerade ein Unbekannter dabei, den 25 Jahre alten Audi Coupé des Beamten zu knacken – und fackelte nicht lange, als er ertappt wurde. „Der Mann ist zu einem Schuppen gerannt und hat sich eine Schneeschaufel geschnappt“, schildert Schmid den Beginn eines wüsten Kampfes. „Ich habe noch gerufen ,Hau die Schaufel weg', da habe ich schon einen Schlag auf die Schläfe bekommen.“

Adrenalin
Trotz der Schmerzen reagierte Polizist Schmid: Der Zwei-Meter-Hühne schnappte sich einen Rechen und verteidigte sich damit gegen den rasenden Angreifer. Endlose 20 Minuten lang wogte der Kampf hin und her, bis das Gute schließlich die Oberhand gewann. Der 41-jährige Beamte konnte den Widersacher niederringen und fixieren. Wenig später waren dann schon Kollegen da, die den Rumänen mitnahmen. „Da ist das Adrenalin dann schon auf Hundert“, ächzte Schmid nach dem Kampf. Wie sich herausstellte, war der 60-jährige Dieb zuerst im Haus des Polizisten eingebrochen und hatte Geld sowie Wertsachen gestohlen. Als ihm die Beute zu schwer wurde, beschloss der Mann, den Audi-Oldtimer zu stehlen, um leichter flüchten zu können.

In den Vernehmungen konnten dem rumänischen Verbrecher weitere Einbrüche nachgewiesen werden. Niederösterreichs Sicherheitsdirektor Franz Prucher streut dem mutigen Polizisten Schmid Rosen: „Wir brauchen mehr solche Männer. Das war eine tolle Leistung.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen