Einige Schwerverletzte nach Skiunfällen

NÖ und Vorarlberg

Einige Schwerverletzte nach Skiunfällen

Zahlreiche Skiunfälle ereigneten sich am Wochenende in Vorarlberg und Niederösterreich. Eine 40-jährige Deutsche erlitt in Vorarlberg bei einem Sturz ein Schädelhirntrauma, während bei Kollisionen eine 24-jährige Einheimische einen Kreuzbandriss sowie ein 62-Jähriger einen Oberarmbruch davontrugen. ORF Radio Vorarlberg zufolge wurden allein am Sonntag 60 verunfallte Wintersportler ins LKH Bludenz eingeliefert, von denen etwa die Hälfte schwer verletzt war.

Schwere Kopfverletzungen hat sich am Sonntag ein 26-jähriger St. Pöltner bei einem Skiunfall am Hochkar (Bezirk Scheibbs) zugezogen. Er wurde nach der Erstversorgung vom Notarzthubschrauber ins Landesklinikum Amstetten geflogen.

Der 26-Jährige hatte eine "schwarze" Piste befahren, die jedoch aufgrund der geringen Schneelage gesperrt war. Er stürzte und kollerte in der Folge über eine Geröllhalde, wodurch es zu den schweren Blessuren kam. Der Mann hatte laut niederösterreichischer Sicherheitsdirektion keinen Sturzhelm getragen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen