Allentsteig

© APA

"Es passierte, als Rohr geladen wurde"

ÖSTERREICH: Herr Oberst Bauer, wie konnte es zu dem Drama kommen, bei dem ein Soldat getötet wurde?
Michael Bauer: Es war der dritte Schießtag, die Truppe machte Bataillonsschießen, erst einzeln, dann gemeinsam. Und das Schussprogramm lief ganz normal durch, eben mit scharfer Munition. Acht Geschütze, Panzerhaubitzen M109, standen da, in einer kam es beim Laden der Granate zur Explosion.

ÖSTERREICH: Wie genau wird denn eine Granate geladen?
Bauer: Das Rohr der Haubitze ist oben und unten offen, von unten durch den Laderaum wird die Granate eingeführt, danach geht der Verschluss zu. Und hier ist es zu dem Unfall gekommen.

ÖSTERREICH: Ein 19-jähriger Grundwehrdiener liegt schwer verletzt in St. Pölten. Wie geht es ihm?
Bauer: Der junge Rekrut ist außer Lebensgefahr, jedoch verletzt.

ÖSTERREICH: Wie geht es den anderen Soldaten, die das Unglück gesehen haben?
Bauer: Nicht gut. Sie stehen unter Schock.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen