Falscher Drogenfahnder bedrohte Gäste in Disco

Anzeige

© REUTERS/Alexander Natruskin

Falscher Drogenfahnder bedrohte Gäste in Disco

Den Delikten ging eine filmreife, aber auch gefährliche Szene in einer Diskothek im Bezirk voran, berichtete die NÖ Sicherheitsdirektion: Der alkoholisierte Verdächtige hatte am Freitagabend offenbar Drogen- oder Falschgeldfahnder gespielt und dabei zwei Gästen den Lauf seiner Pistole an den Kopf gesetzt.

Ausweis-Kontrollen mit Hund
Der Aussendung zufolge habe sich der 26-Jährige als "Polizeibeamter" und "Finanzler" ausgegeben und bei eintreffenden Disco-Besuchern die Ausweise kontrolliert. Er hatte seinen Hund, einen Boxer, mit, dem er mehrmals den Befehl "such das Falschgeld" erteilte und ihn dabei an seiner Geldbörse und der gezogenen Waffe schnüffeln ließ.

9 mm-Pistole an den Kopf gesetzt
Bei der Faustfeuerwaffe handelte es sich um eine 9 mm-Pistole der Marke Makarov mit angestecktem, mit acht Patronen gefülltem Magazin. Im Lauf befand sich vermutlich keine Patrone. Der Justizwachebeamte ist im Besitz eines gültigen Waffenpasses für zwei Faustfeuerwaffen.

Alkoholisiert
Einschreitende Polizisten stellten die Pistole sicher. Ein durchgeführter Alkomat-Test ergab umgerechnet 1,86 Promille. Die Staatsanwaltschaft Krems ordnete die Anzeige auf freiem Fuß an.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen