Sonderthema:
Festnahmen nach Cupspiel

Sachbeschädigung

© APA

Festnahmen nach Cupspiel

Im Anschluss an das ÖFB-Cupspiel zwischen dem SC Magna Wiener Neustadt und FK Austria Wien vor fast 7.000 Zuschauern hat es am Mittwochabend in der niederösterreichischen Statutarstadt einige wenige Festnahmen gegeben. Das hat Polizeidirektor Anton Aichinger auf Anfrage bestätigt. Beim Abmarsch vom Stadion sei es zu Sachbeschädigungen gekommen, sagte er.r.

"Vier bis fünf Fans"
Von den vorübergehenden Festnahmen seien "vier bis fünf" Austria-Fans betroffen gewesen, so Aichinger in einer ersten Bilanz. Zu Sachbeschädigungen sei es beim Eislaufplatz (durch Knallkörper) und auch an Autos gekommen. Die Verdächtigen würden dem Gericht angezeigt. Mit dem Zug nach Wiener Neustadt angereiste Fans wurden im Anschluss an die Begegnung von Beamten zum Bahnhof begleitet, teilte der Polizeidirektor mit.

Einige Austria-Fans waren bereits unmittelbar nach Ende der Partie auf das Spielfeld gestürmt. Sie wurden in der Folge von Beamten wieder weggedrängt. In Summe sei "nichts Tragisches" passiert, meinte Aichinger in seinem Resümee am Mittwochabend.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen