Keine Verletzten

Keine Verletzten

Flugzeugabsturz in Krems ging glimpflich aus

Beim Absturz einer einmotorigen Propellermaschine mit 14 Insassen sind Samstagabend in Krems-Gneixendorf keine Personen verletzt worden. Das Kleinflugzeug aus Ungarn wurde durch die Bruchlandung schwer beschädigt, hieß es von der Feuerwehr und "144 - Notruf NÖ". Zu dem Vorfall kam es im Zuge der Startphase.

Baumwipfel gestreift
Das Kleinflugzeug vom Typ Antonov war 200 Meter westlich vom Flugfeld Krems-Gneixendorf in einem Getreidefeld bruchgelandet, so die Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Krems. Die Maschine habe aus ungeklärter Ursache einen Baumwipfel gestreift, hieß es von der Polizei. Der Pilot und die 14 Fallschirmspringer an Bord erlitten keine Blessuren, sie konnten sich von selbst aus dem Kleinflugzeug befreien. Leopold Truschnigg, Betriebsleiter des Flugfeldes Krems-Gneixendorf, zeigte sich beruhigt: "Gott sei Dank ist alles glimpflich ausgegangen."

Tank blieb dicht
Die Maschine wurde schwer beschädigt, zwei Tragflächen waren geknickt. Die Tanks blieben trotz der Bruchlandung dicht. Für die Rettungskräfte wurde zunächst Großeinsatz ausgelöst, dieser jedoch wenig später wieder abgebrochen.

Womöglich hatten einige Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Krems am Samstag bei dem Vorfall sogar ein "Deja-vu": Denn erst einen Tag davor, am Freitag, war ein ähnliches Szenario Thema einer gemeinsamen Übung mit dem Bundesheer am Flugfeld Krems-Gneixendorf. Annahme des Tests: Bei einer Maschine des Bundesheeres war bei einer Notlandung das Fahrwerk gebrochen und das Flugzeug von der Rollbahn abgekommen.

Foto: (c) APA

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen