Freunde feiern Flos 15. Geburtstag

Drama von Krems

© TZ Österreich Steinbacher

Freunde feiern Flos 15. Geburtstag

Am Nationalfeiertag wäre Florian P. 15 Jahre alt geworden - doch Anfang August wurde der Teenager aus Krems bei einem Einbruch in einen Supermarkt vom Polizisten Andreas K. erschossen.

Die Tragödie beschäftigt derzeit mehrere Gerichte: In Korneuburg prüft die Staatsanwaltschaft, ob gegen den Todesschützen in Uniform Anklage erhoben wird. In Krems wartet Florians Komplize, der 17-jährige Roland T., auf seinen Prozess. Und Donnerstag muss sich Florians Bruder, Kevin (19) vor Einzelrichter Gerhard Wittmann dafür verantworten, dass er nach dem Drama den Fotografen Phillip T. (22) so brutal ins Gesicht geschlagen hat, dass der eine Augenhöhlenfraktur erlitt.

Treffen am Grab
Am Geburtstag aber sollte stille Andacht herrschen statt bösen Blutes und Anschuldigungen, beschloss die Clique des getöteten Teenagers am Kremser Stadtrand Lerchenfeld. Ein Dutzend Jugendliche, manche schon mit Vorstrafen, die meisten ohne Job und Zukunft, versammelten sich am Grab. Jetzt hängen am grauen Granitstein mit einem Bild von Florian bunte Freundschaftsbänder.

Seine 13-jährige Freundin hat eine Silberkette mit einem Kreuz abgelegt und sagt: „Ich werde ihn nie vergessen.“ Und dann: „In diesem Fall gibt es nur Opfer. Ich glaube, auch dem Polizisten geht es schlecht.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen