Fünf Schulen in einer Nacht verwüstet

St.Pölten

© Daniel Gran Schule

Fünf Schulen in einer Nacht verwüstet

St.Pölten. „Das waren keine Profis“ ist Kripochef Werner Gschwandtner sicher. Und erste Erkenntnisse seines Teams geben dem Kriminalisten recht. Am Freitag hatten sie Tatorte in gleich fünf St.Pöltner Schulen zu sichern. „Die Einbrecher sind mit enormer Brutalität in die Schulen eingebrochen“, wissen Ermittler von gewaltigen Sachschäden, die die Täter hinterlassen haben.

Fleischerbeil.
„Mit Fleischerbeil und Feuerlöschern haben sie Innentüren im Polytechnikum, in der Theodor-Körner-Schule 1 und 3 sowie der Daniel-Gran-Hauptschule 1 und 2 zertrümmert und Glasscheiben zersplittert“, listet Gschwandtner die Einbruchsspuren auf. Spuren, die zu den Tätern führen, gibt es vorerst keine – aber Verdachtsmomente, denen nachgegangen wird. Fahnder vermuten Jugendliche, die in der Nacht auf Freitag durch die Hauptstadt zogen, hinter den Taten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen