Gedenkstätte für Florian P. entfernt

Nach Begräbnis

© Reuters

Gedenkstätte für Florian P. entfernt

Nach dem Begräbnis von Florian P., der am Mittwoch vergangener Woche als mutmaßlicher Einbrecher in einer Merkur-Filiale in Krems erschossen worden war, ist die für den 14-Jährigen spontan eingerichtete provisorische Gedenkstätte am Eingang des Supermarktes entfernt worden. Das hat Magistratsdirektor Karl Hallbauer am Freitag bestätigt.

Freunde geben okay
Jugendliche hätten die zum Gedenken an Florian P. aufgestellten zahlreichen Kerzen noch am Donnerstagabend bzw. in den Nachtstunden weggeräumt. Plakate, die in den vergangenen Tagen an der Mauer bzw. an Glasscheiben des Geschäfts angebracht worden waren und nicht abgeholt worden seien, würden vorerst im Merkur-Markt verwahrt, so Hallbauer.

Er hatte vonseiten der Freunde und Bekannten des 14-Jährigen die Zusage, dass die Gedenkstätte nach dem Begräbnis von Florian P. geräumt würde. Der von einer Polizeikugel tödlich getroffene Jugendliche ist am Donnerstagnachmittag auf dem Friedhof in Krems beigesetzt worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen