Häftling wollte mit Besen aus Stein flüchten

Versuch gescheitert

© APA

Häftling wollte mit Besen aus Stein flüchten

Ein Häftling ist bei einem spektakulären Ausbruchsversuch aus der Justizanstalt Krems-Stein am Sonntag acht Meter abgestürzt. Der 24-Jährige wurde dabei erheblich verletzt. Der Mann hatte sich mit einer auf einem Besenstiel montierten Plastikschnur von der Gefängnismauer abseilen wollen.

Der wegen schweren Raubes verurteilte Rumäne sei vermutlich unter Hilfe von Mithäftlingen bei einem Rundgang im Innenhof über ein Gitter auf das Dach der Justizanstalt geklettert. Dort hatte der Mann auch Stacheldraht überwunden und gelangte bis zur Außenmauer, von der er sich abseilen wollte.

Der Fluchtversuch des Mannes scheiterte, da das Holz des Besenstiels brach. Der Mann stürzte etwa acht Meter ab. Der 24-Jährige war nach dem Aufprall noch einige hundert Meter weit in Richtung Stadt gelaufen. Danach ist er zusammengebrochen.

Der 24-Jährige hat sich bei dem Ausbruchsversuch Trümmerbrüche an den Armen zugezogen. Der Rumäne wurde in die geschlossene Abteilung eines Krankenhauses gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen