Hollabrunns Bürgermeister wirft Handtuch

Wegen Alko-Fahrt?

Hollabrunns Bürgermeister wirft Handtuch

Nach 20 Jahren an der Spitze der Hollabrunner Stadtpolitik wirft Bürgermeister Helmut Wunderl das Handtuch. Er tritt am 12. Oktober zurück. Acht Tage später wird sein Nachfolger gewählt.

Nach den Gründen seines Ausstiegs befragt, meint der Langzeit-Ortschef: „Es gibt noch andere Dinge im Leben, als die Politik. Es hätte zwar noch viel zu erledigen gegeben, doch in letzter Zeit war die Arbeit für Hollabrunn nur mit Steinen gepflastert.“

Alk-Fahrt
Bürgermeister Wunderl war in den letzten Monaten nicht unumstritten. Stark ins Gerede ist er Mitte Juni gekommen, als er mit 1,6 Promille vom städtischen Elektro-Dienstmoped fiel. Grünen-Cef Manfred Weigel: „Es war nicht die Tatsache, dass er betrunken war, sondern wie er mit dem Problem in der Öffentlichkeit umgegangen ist.“ Wunderl versuchte damals den Vorfall herunterzuspielen. Weigel weiter: „Wunderl stammt aus einer Generation, die glaubt, i bin wos und i kann ois. Nur diese Zeiten sind längst vorbei.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen