Kapuzenmann raubt Raika in Wolfsthal aus

Bankraub

© Raiffeisen

Kapuzenmann raubt Raika in Wolfsthal aus

Schrecksekunden erlebten gestern Vormittag die Filialleiterin und der Angestellte der Raiffeisenkassa in Wolfsthal bei Hainburg. Gegen 10.20 Uhr stürmte plötzlich ein vollmaskierter, schwarz bekleideter Mann bei der Türe herein. „Schnell, schnell, Geld!“, forderte der Kapuzenmann vom Bankangestellten Gernot H. und hielt ihm eine silberne Pistole vor das Gesicht. Der Schalterbeamte tat, wie ihm befohlen, und stopfte rasch Geldscheine in das weiße Plastiksackerl des Täters. Filialleiterin Charlotte E. blieb vom Täter zuerst unentdeckt. Sie beobachtete den Vorgang von ihrem Büro aus. Als sie der Mann entdeckte, nahm er die Beine in die Hand und verschwand. Er flüchtete mit einer Beute von rund 5.000 Euro. Nur wenige Minuten später traf die Polizei am Tatort ein. Eine Alarmfahndung blieb ohne Erfolg. Der Täter soll Deutsch mit slowakischem Akzent gesprochen haben – wahrscheinlich schaffte er es gleich nach dem Überfall über die nur vier Kilometer entfernte Grenze in die Slowakei.

Die Polizei schließt einen Zusammenhang mit anderen Banküberfällen in der Region nicht aus. Es könnte sich um ein und denselben Täter handeln. Der Mann war rund 1,70 Meter groß und trug eine Brille. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Nummer 059 133 30-3333.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen