Keine Securitys in Baden

Stadtpolizei genügt

© Stadtpolizei Baden

Keine Securitys in Baden

Wr. Neustadt hat eine, Schwechat auch und nun will auch die Badener Bürgerliste nachziehen: Private Security-Firmen, die nachts in den Innenstädten nach dem Rechten sehen und gegen Vandalismus und Lärm kämpfen, boomen. Doch nicht allen gefällt dieser Trend zu privaten Sheriffs. „Es braucht eine zusätzliche Nachtstreife, die gegen Diebstähle, Einbrüche und Vandalismus vorgeht“, forderte die Bürgerlisten-Klubobfrau Christine Witty. Ein Appell, der Oberst Walter Santin von der Stadtpolizei Baden sauer aufstößt. „Das ist eine populäre Forderung, wenn es um Sicherheit geht“, meint der Stadtpolizei-Kommandant. Und setzt nach: „Doch wir in Baden haben bereits eine eigene Stadtpolizei. Und die macht mehr als jede private Securityfirma.“ Immerhin arbeite man direkt mit der Bundespolizei zusammen.

Badener Stadtpolizei hat 40 Mitarbeiter
40 Mitarbeiter der Stadtpolizei sorgen zusätzlich zu den Beamten der Bundespolizei in Baden für Sicherheit. „37 davon sind im Exekutivdienst“, berichtet Santin. Und auch auf der Straße sind die Stadtpolizisten präsent: „Wir sind pausenlos unterwegs.“Außerdem werden in der Biedermeierstadt auch viele zusätzliche Leistungen angeboten, zählt Santin auf: „Das geht von der Fahrrad-Codierung über Selbstverteidigungskurse für Frauen und die Registrierung von Alarmanlage bis hin zu Sicherheitstagen.“

Wer Securitys in Baden will, soll selbst zahlen
Sicherheitswachen sind natürlich auch eine Frage des Geldes. „Denn wer soll’s zahlen?“, fragt sich Oberst Santin. Schon jetzt investiert die Stadt Baden 3 Millionen Euro jährlich in die Stadtpolizei. Das sollte reichen, meint der Kommandant: „Und wer zusätzlich Securitys will, soll dafür selbst in die Tasche greifen.“ Wie es auch viele Geschäfte tun.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen