Kinder starben in Flammen

Eingesperrt

© Helmut Brueckl

Kinder starben in Flammen

Ein besonders tragischer Fall wird morgen vor dem Landesgericht Korneuburg verhandelt. Zwei Kinder mussten sterben, weil sie im Wohnhaus ihrer Mutter in Gänserndorf eingesperrt waren, als ein Brand ausbrach. Miguel (3) und Nicole (5) konnten den Flammen nicht entkommen.

Wie es dazu kam?
Die 55-jährige Oma der Kinder wusste nicht, dass diese im Haus waren und sperrte ab. Sie nahm an, dass ihre Tochter Liliana (33) die beiden schon in den Kindergarten gebracht hätte. Doch diese waren im Kinderzimmer und zündelten auf der Matratze. Als diese plötzlich in Flammen stand, versuchten Nicole und ihr Bruder zu fliehen – hatten aber keine Chance. Sie wurden leblos hinter der versperrten Eingangstür gefunden. Trotz sofortigem Notarzteinsatz konnten sie nicht mehr gerettet werden.

Morgen müssen sich Mutter und Großmutter vor Gericht verantworten. Der Staatsanwalt wirft ihnen Vernachlässigung der Aufsichtspflicht vor.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen