Sonderthema:
Kleinflugzeug in NÖ abgestürzt

Massives Glück

© APA

Kleinflugzeug in NÖ abgestürzt

Ein Leistungsabfall dürfte nach Angaben der Sicherheitsdirektion die Ursache für den Absturz eines Kleinflugzeuges am Donnerstagabend in Breitenau (Bezirk Neunkirchen) sein. Pilot und Co-Pilot wurden dabei verletzt, berichtete "144 - Notruf NÖ".

Das einmotorige japanische Modell sei abgestürzt und kam in der Folge linksseitig zum Liegen. Eine Seite der Tragfläche zeigte in die Luft, rund um das Kleinflugzeug befanden sich in dichtem Abstand vier Bäume. Bei dem verletzten Piloten handle es sich um einen 21-Jährigen, der Co-Pilot sei etwa 40 Jahre alt.

"Massives Glück"
Die beiden Opfer hatten "massives Glück", so die Angaben von Stefan Spielbichler von "144 - Notruf NÖ", der sich selbst an der Unfallstelle befand. Die Pilotenkanzel sei bei dem Absturz nahezu unbeschädigt geblieben. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Breitenau bargen das Wrack.

Die verletzten Niederösterreicher wurden mit der Rettung ins Krankenhaus Neunkirchen gebracht. Über die Unglücksursache lagen noch keine Angaben vor.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen