Knalleffekt vor Sofia- Prozess

Baden

Knalleffekt vor Sofia- Prozess

Kein Happy End im Sorgerechtsstreit um Sofia (7): Am Freitag hätte das Gericht in Treviso entscheiden sollen, ob das Mädchen in Österreich bei ihrer Mama Doris Povse bleiben darf oder zu ihrem leiblichen Vater nach Italien abgeschoben werden muss.
Doch das Urteil irritiert: Das Gericht erklärte sich in dieser Frage für nicht zuständig und verwies auf die Justiz in Venedig. Dort wird erst im nächsten Jahr der nächste Prozess stattfinden. Mama Doris Povse zu ÖSTERREICH: „Ich bin enttäuscht, weil wir uns lange vorbereitet haben und jetzt weiter zittern müssen.“

Schocknachricht kam fünf Minuten vor der Grenze
Zwar feierte die Familie Sofias siebenten Geburtstag am Freitag zusammen – doch beinahe wäre das nicht möglich gewesen. Am Donnerstag wollte Doris Povse nach Italien zum Prozess fahren, kurz vor der Grenze der Anruf der italienischen Anwältin kam: „Das Risiko ist zu groß, dass du verhaftet wirst“, so die Warnung. Hintergrund: Gegen Povse laufen zwei Verfahren wegen Kindesentführung in Italien – aber ohne Urteil ...

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen