Kramer als Rektor zurückgetreten

Donau-Uni Krems

© WIFO

Kramer als Rektor zurückgetreten

Laut ORF Niederösterreich hat Kramer dem Uni-Rat seinen Rücktritt wegen "Auffassungsunterschieden" angeboten. Das Gremium habe die Resignation einstimmig angenommen. Nach der Sitzung gaben sich die Ratsmitglieder wortkarg: "Kein Kommentar" hieß es auf Journalistenfragen.

Misstrauen
Erst vergangene Woche hatte der Uni-Senat dem Rektor mit deutlicher Mehrheit das Misstrauen ausgesprochen, so der ORF NÖ weiter. Hauptkritikpunkt sei Kramers Führungsstil gewesen. Nach dem Rücktritt werden die beiden Vizerektoren die Universität provisorisch leiten, bis ein neuer Rektor bzw. eine neue Rektorin gefunden ist.

Erfolgreiche Bilanz
Kramer war vor zwei Jahren zum Chef der Donau-Universität bestellt worden. Erst am Dienstag präsentierte die Weiterbildungs-Uni die unter seiner Federführung "erfolgreiche Bilanz". 2005 und 2006 seien eine Reihe international renommierter Professoren und neuer Kooperationspartner gewonnen, die Zahl der Forschungsprojekte um mehr als 18 Prozent gesteigert und das Studienangebot gemäß den Bedürfnissen der Studierenden flexibilisiert worden. Seit Herbst 2005 seien 15 neue Departments eingerichtet worden.

Forschung
Unter dem Hinweis, dass das Vorantreiben der Forschung eines der zentralen Anliegen des Rektorats bei Amtsantritt gewesen sei, merkte die Donau-Uni an, dass das Volumen der nationalen und internationalen Forschungsprojekte um mehr als 18 Prozent gesteigert worden sei. Die Summe der eingebrachten Forschungsgelder seit 2005 sei von 1,9 Mio. Euro um 21 Prozent auf 2,4 Mio. erhöht worden.

Die Zahl der Studenten in Krems, die aus mehr als 40 Ländern stammen, beträgt aktuell 3.520. Das bedeute ein "kontinuierliches Wachstum" und für 2006 einen Anstieg von knapp zehn Prozent gegenüber dem Jahr zuvor.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen