Mann verbrühte sich in Badewanne

Alkoholisiert

© Getty Images

Mann verbrühte sich in Badewanne

Für den Fall, dass der Maurer Rudolf P. (56) nach der Arbeit stark verschmutzt nach Hause kommt, hat er im Keller seines Hauses in Kautzen (Bez. Waidhofen/Th.) einen Waschzuber und einen Heizkessel zum Wasserkochen aufgestellt.

Rauschig ins heiße Wasser. Samstagabend war es wieder einmal so weit. Die Badewanne musste gefüllt werden. Doch nicht Staub, Schweiß und Mörtel waren der Grund, sondern ein „mächtiger Rausch“.

Als Rudolf P. einen Topf mit kochendem Wasser in die Wanne goss, gaben seine wackeligen Beine nach – er schwankte und fiel im Suff ins kochend heiße Badewasser. Der Maurer zog sich am rechten Unterarm, am Gesäß und am Rücken schwere Verbrennungen zu. 40 Prozent seiner Haut sind verbrannt. Er konnte sich noch selbst aus der Wanne befreien. Seine Frau verständigte den Notarzt. Rudolf P. wurde ins Wiener AKH eingeliefert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen