Massenschlägerei unter Asylwerbern in Traiskirchen

Verletzte

 

Massenschlägerei unter Asylwerbern in Traiskirchen

27 vorläufige Festnahmen sind am Montag nach einer Massenschlägerei in Traiskirchen (Bezirk Baden) ausgesprochen worden. Laut Polizei waren gegen 16.30 Uhr beim Lokalbahnhof der Badner Bahn etwa 30 bis 40 jugendliche Afghanen und Tschetschenen - mit Eisenstangen und Knüppeln bewaffnet - aneinandergeraten. Sechs Personen wurden leicht verletzt. Das Motiv der Auseinandersetzung war vorerst nicht bekannt.

Bei der Massenschlägerei ist der Polizei zufolge auch Sachschaden entstanden. Die Tätlichkeiten wurden erst durch das Einschreiten von Beamten aus den Bezirken Baden und Mödling beendet.

Nach Angaben von Bürgermeister Fritz Knotzer (S) befinden sich aktuell etwa 600 Menschen in der Betreuungsstelle Ost, wie das Flüchtlingslager in Traiskirchen seit Anfang Mai offiziell heißt. Rund 300 davon sind Tschetschenen, 80 stammen aus Afghanistan.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen