Matrose per Hubschrauber gerettet

Orth an der Donau

Matrose per Hubschrauber gerettet

Spektakulärer Einsatz für die Besatzung des ÖAMTC-Notarzthubschraubers Christophorus 3 auf der Donau: Von einem ausländischen Schubverband, der bei Orth an der Donau (Bezirk Gänserndorf) unterwegs war, ist am Dienstag ein kranker Matrose gemeldet worden. Notarzt und Flugretter wurden zur Erstversorgung aus der Luft mit einem Seil zu dem fahrenden Schiff herabgelassen, teilte der Sprecher der NÖ Rettungsleitstelle LEBIG, Stefan Spielbichler, der APA mit.

Matrose hatte vermutlich Bandscheibenvorfall
Ein Anlegen des Schiffs sei innerhalb einer angemessenen Zeit nicht möglich gewesen, so Spielbichler. Zwei Ersthelfer wurden daher auf den langsam gegen die Stromrichtung fahrenden Schubverband abgeseilt. Der 45-jährige Matrose dürfte einen Bandscheibenvorfall erlitten haben. Der Mann wurde mittels Seilbergung in den Rettungshubschrauber gebracht und in die Rudolfstiftung nach Wien geflogen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen