Mit der Bim nach Schwechat?

Projekt

 

Mit der Bim nach Schwechat?

Geht es nach der blau-gelben Volkspartei, dann soll künftig für den 71er am Zentralfriedhof noch nicht Endstation sein. In einem Resolutionsantrag forderten sie in der Landtagssitzung am Dienstag eine Weiterführung der Straßenbahnlinie bis Schwechat. Damit könnte man bequem von Wien bis Schwechat durchfahren.

Die Grüne Mobilitätssprecherin Amrita Enzinger wünscht sich ja schon länger einen „Wolkersdorf und Schwechat Express“. Der VP-Antrag wurde mit Stimmen der Grünen angenommen. Die SP war dagegen.

Wichtige Verkehrsader
Jedoch: Das Projekt Mit der BIM nach Schwechat ist noch ein bisschen unausgegoren. Es fehlt an Plänen, selbst die Machbarkeit muss erst geprüft werden, über Kosten wurde noch nicht einmal nachgedacht. VP-Abgeordneter Lukas Mandl ist trotzdem von der Idee überzeugt: „Der 71er ist eine Legende und eine wichtige Verkehrsader zwischen Schwechat und der Wiener City. Die beiden Regionen gehören zusammen.“ Kritik kommt auch aus den eigenen VP-Reihen, und zwar aus der Bundeshauptstadt. Der Wiener VP-Verkehrssprecher Wolfgang Gerstl: „Kein Pendler würde auf die Idee kommen, von Schwechat eine Stunde mit der Straßenbahn nach Wien zu fahren.“ Mandls Konter: „Wir werden die Wiener schon überzeugen.“

Hirngespinst
Schwechats Bürgermeister Hannes Fazekas (SP) hält das Projekt für ein Hirngespinst und ist über den VP-Antrag erstaunt: „Da will sich jemand nur politisch ins Gerede bringen.“ Für Fazekas ist das BIM-Projekt nicht finanzierbar: „Errichtung und Betriebskosten würden gigantische Summen verschlingen, das rechnet sich nie.“

Meeting
Für Ende Juni hat Fazekas seinerseits zu einem Verkehrsgipfel mit Verkehrsplaner Friedrich Zibuschka und allen Schwechater Parteien geladen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen