Niederösterreicher attackierte Feuerwehrmann

Betrunken

© APA/Schlager Roland

Niederösterreicher attackierte Feuerwehrmann

Der Verdächtige habe in alkoholisiertem Zustand den Helfer gepackt und zu Boden gerissen. Zu dem Vorfall sei es gekommen, da die Einsatzkräfte dem mutmaßlichen Täter eine Wohnungsöffnung verweigert hätten.

Gegen 4.30 Uhr am Samstag habe der 20-Jährige einen Notruf abgesetzt. Der Niederösterreicher habe seine Schlüssel nicht finden können und eine Wohnungsöffnung durch die Feuerwehr gefordert. Die ausgerückten Kräfte, insgesamt fünf Personen, verweigerten dem Verdächtigen jedoch an Ort und Stelle seinen "Wunsch", da der Mann dieses Procedere schon mehrmals angewandt habe. Es habe überdies keine Gefahr im Verzug bestanden, somit sei die Notrufnummer missbräuchlich verwendet worden. Die Feuerwehrleute verwiesen den 20-Jährigen, der zu diesem Zeitpunkt alkoholisiert gewesen sei, auf den Schlüsseldienst.

In der Folge geriet der vermutlich betrunkene 20-Jährige in Rage. Zunächst habe er die Feuerwehrleute beschimpft, dann den 44-Jährigen attackiert. Als die Kollegen dem Opfer zu Hilfe eilten, sei der mutmaßliche Täter davongelaufen. Der 44-Jährige erlitt Abschürfungen und Prellungen. Gegen den Verdächtigen wird nach Abschluss der Erhebungen Anzeige erstattet, so die Angaben der Polizei.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen